Schon gewusst?

Unsere TRIGGERPOINT-Massagen ergänzt mit der Schröpftechnik lösen zunächst die muskulären Verhärtungen auf und anschließend die faszialen Verklebungen. Selbst starke Verspannungen, Cellulite und Besenreiser werden reduziert und der Körper vitalisiert.

Triggerpointmassagen|High Intense Level

Unsere Angebote & Preise

.

Triggerpoint | MAXIMALE Linderung

 

Triggerpointmassage: in einem Vorgespräch klären wir, wo Ihre möglichen Blockaden und die Beschwerden auslösenden muskulären Triggerpunkte bzw. Faszienverklebungen aktiv sind. Diese werden dann in der individuell an Sie angepassten Behandlung mit Einsatz von Druckmassage und Schröpftechnik beruhigt und aufgelöst.

Sie erfahren sofortige und maximale Linderung! Wirkt auch präventiv, bevor die Beschwerden auftreten!

 

Entfliehen Sie dem Alltag mit einer Auszeit. Egal ob in der Mittagspause, nach Feierabend oder Zwischendurch - unsere sofort lindernde Triggerpoint-/Faszienmassage tut immer gut! ...und das zu sehr fairen Preisen!

 

Triggerpoint-Massage (Myofaszial + Schröpftechnik)

(Auch als Anti-Cellulite anwendbar)

 

Teil- oder Ganzkörpermassage. Schmerzauslösende Triggerpunkte und Blockaden in den Muskeln und Faszien werden durch spezielle Druckmassage und  Schröpftechnik aufgelöst. Sofortige Linderung!

 

60 Minuten | 60,-€ (Standard)

 

90 Minuten | 90,-€ (Intensiv-Behandlung)

 

120 Minuten | 120,-€ (Intensiv-Behandlung)

 

Folgetermine nach Absprache auch kürzer oder länger möglich.

 

 

Übrigens: wir sind eines der wenigen zertifizierten Massagestudios in der Rhein-Main-Region, das die bewährte Triggerpointmethode intensiv und erfolgreich zur sofortigen Linderung einsetzt! Und das zu bezahlbaren und sehr fairen Preisen!

 

Jetzt buchen!

 

Warum ist die Massage mit der „Triggerpointmethode“ so wirkungsvoll?

 

Muskuläre Verhärtungen und fasziale Verklebungen werden gezielt gelöst. Das fördert die Durchblutung und den Lymphfluss und somit den Stoffwechsel in den Zellen, baut Blockaden ab und entspannt die Muskulatur, Beschwerden lassen nach. Auch das vegetative Nervensystem sowie das Hautbild profitieren von den achtsamen Massagegriffen.

 

Beispiel Rückenschmerzen: verschiedene Studien zeigen, dass nur etwa 4% aller Rückenschmerzen durch Bandscheibenvorfälle ausgelöst werden. Schätzungen zufolge sind 80-90% aller Rückenprobleme psychosomatisch, also nicht nur körperlich bedingt. Der Rücken ist nämlich auch Spiegelbild der Seele. Wir laden uns „zu viel auf die Schultern“ oder „wir haben zu wenig Rückgrat“ sind alte Weisheiten, die auch im übertragenen Sinne zu verstehen sind. An dieser Stelle ergänzen sich die Schulmedizin und die Triggerpoint- und Faszienmassage. Erfahrungsgemäß ist fast immer eine Linderung möglich, wo Muskeln verspannt sind: Rücken, Schulter, Nacken, Gesäß, Hüfte, Beine, Füße, Arme, Hände, Gesicht, Kopf.

 

Körper und Geist werden positiv beeinflusst. Schon mit dem Betreten des Massageraums gelangt man in eine andere, ruhigere Welt. Eine geschlossene Welt der Achtsamkeit, in der man loslassen kann, in der man so sein kann, wie man ist. Hier ist es egal, wie man aussieht, wie man sich fühlt oder welche Probleme man hat. Unsere alternativen Behandlungen sind ideal für JEDEN – Mann und Frau, Jung und Alt, mit oder ohne "Idealfigur" – der Leiden hat und mit bisherigen Therapieformen und der Medizin keine (dauerhafte) Linderung bekommen hat oder einfach eine ergänzende Behandlung wünscht.

 

Hygiene, Achtsamkeit und Respekt werden bei unseren Triggerpoint-Massage GROSS geschrieben. Probieren Sie es einfach mal aus!

 

Ablauf der Triggerpoint-Massage:

 

Auf Wunsch genießen Sie während des Vorgesprächs für ein paar Minuten ein wohltuendes Fußbad, Sie beschreiben uns dann zunächst Ihr Anliegen bzw. Ihre Symptome: z.B. Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Migräne, Bein-/Fußschmerzen, Frozen Shoulder, Tennisarm, Golferellenbogen, Maushand, Karpaltunnelsyndrom, kribbelnde Hände, Zähneknirschen, Fibromyalgie, psychosomatische Schmerzen ohne erklärbaren Befund, Weichteilrheuma, Wanderschmerz, Tinnitus, Knieschmerzen, Wadenkrämpfe, Fersensporn, Gesäßschmerzen, Ischias, Hexenschuss, ISG, Polyneuropathie, Lipödem usw. Außerdem teilen Sie uns die damit zusammenhängenden Hintergründe mit (z.B. sitzende Tätigkeit, Sport, hohe körperliche Belastung, Stress usw.). Zusammen mit Ihnen erarbeiten wir dann, wo Ihre möglichen Blockaden und auslösenden Punkte aktiv sind. Bei der Triggerpoint-Massage lösen wir diese dann mit spezieller und schonender Massagetechnik auf.

 

Wir massieren immer individuell nach vorheriger Absprache mit Ihnen: z.B. Rücken, Schulter, Nacken, Beine, Füße, Arme, Hände, Kopf, Gesicht. Sollte es empfehlenswert oder von Ihnen gewünscht sein, sensible Bereiche in die Massage einzubeziehen, wie z.B. Bauch-, Brust-, Hüft-, Gesäßmuskulatur, dann ebenfalls nur nach Absprache mit Ihnen. Nach dem Vorgespräch legen Sie Ihre Kleidung ab (wieviel Sie ausziehen, hängt von den zu behandelnden Körperregionen ab; Kleidungsstücke wie lange Boxershorts oder Tops könnten evtl. hinderlich sein) und dann legen Sie sich auf unsere höhenverstellbare und beheizte Massageliege.

Wir schätzen Ihre offene und ehrliche Kommunikation mit uns und bitten Sie, uns vor und auch während der Massage Ihre Erwartungen und Wünsche mitzuteilen. Sagen Sie uns bitte jederzeit, was sich für Sie angenehm oder nicht so angenehm anfühlt, was sie möchten und nicht möchten (...bitte nicht erst hinterher). Jeder Mensch hat schließlich ein anderes persönliches Empfinden, das wir gerne sofort berücksichtigen wollen (z.B. bezüglich Temperatur, Massagedruck usw.). Wichtig ist uns, dass Sie sich jederzeit während der Massage wohlfühlen und nicht verkrampfen müssen.

 

Wir massieren zunächst mit Öl die entsprechende(n) Körperpartie(n). Während der Massagestreichungen erfühlen wir die aktiven Triggerpunkte in den Muskeln und behandeln diese gezielt mit zunehmendem direktem Fingerdruck. Dadurch lockert sich schon nach kurzer Zeit das verhärtete Muskelgewebe, Es folgen wieder Ausstreichungen, sodass die Durchblutung der Muskulatur angeregt wird. Danach werden weitere aktive Triggerpunkte nach demselben Prinzip behandelt. In der Folge lösen sich immer mehr Blockaden auf. Wenn sich diese bei Ihnen z.B. schon über Monate oder Jahre festgesetzt haben, kann es evtl. notwendig sein, mehrere Behandlungstermine in zunächst kurzen Abständen einzuplanen, um alle diese Blockaden aufzulösen. Werden Triggerpunktbehandlungen danach weiter in regelmäßigen Abständen durchgeführt, bauen sich neue Muskelverhärtungen erfahrungsgemäß immer weniger und seltener auf.

 

Nach der Behandlung können Sie bei uns noch ein Glas Wasser trinken. Auch für den Rest des Tages sollten Sie darauf achten, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, da durch die Massage der Lymphfluss angeregt wird.

 

Die Triggerpoint-Massage in Kombination mit Schröpfen hilft auch gegen Cellulite und Besenreiser:

 

In Verbindung mit der Triggerpointbehandlung, bei der zunächst die muskulären Verhärtungen mit Druckmassage aufgelöst werden, werden anschließend auch die umschließenden Faszien (Bindegewebe) mit behandelt. Durch die knetenden, schiebenden und dehnenden Massagebewegungen, sowie den zusätzlichen Einsatz von Schröpftechnik werden so leichter fasziale Verklebungen, Verhärtungen sowie Dellen gelöst und mit jeder Behandlung reduziert. Muskeln, Faszien und Haut werden dadurch besser durchblutet und der Lymphfluss wird angeregt. Das macht sich sofort in einem glatteren Hautbild sichtbar. Die durch Faszien-Verklebungen verursachten Reibungsschmerzen (z.B. an den Oberschenkel-Innenseiten) lassen spürbar nach.

 

Die beschriebene Kombination der Triggerpoint-Massage mit ergänzender Schröpftechnik kann daher aktiv und vorbeugend gegen Cellulite eingesetzt werden. Diese Anti-Cellulite-Anwendung lässt sich vor allem an kritischen Bindegewebs-Bereichen wie z.B. Bauch, Hüfte, Gesäß und Beinen einsetzen.

 

Außerdem gut zu wissen: durch diese Art der Massage-Kombination an den Beinen wird neben Cellulite auch auch Besenreisern vorgebeugt! Regelmäßige Massage vitalisiert "müde" Beine und hat einen positiven kosmetischen Nebeneffekt.

 

Ergänzende Zusatzinformationen zur Triggerpoint-Massage:

 

Einige private Krankenversicherungen und auch gesetzliche Krankenkassen rückerstatten inzwischen ihren Mitgliedern (anteilige) Kosten für die Triggerpoint-Massage(n). Sie brauchen dort nur die von uns ausgestellten Zahlungsbelege einreichen. Erkundigen Sie sich einfach bei Ihrer Krankenversicherung oder Krankenkasse.

 

Sollten Sie außerdem gerne eine Triggerpoint-Massage wegen Ihrer Beschwerden buchen wollen, trauen sich aber (aus irgendwelchen persönlichen Gründen) nicht alleine zu einer Behandlung, dann bringen Sie einfach eine Begleitperson Ihres Vertrauens mit in den Behandlungsraum (einen separaten Warteraum haben wir nicht). Teilen Sie uns das gerne schon bei Ihrer Buchung mit.

 

 

 

Noch ein Tipp für die Massagen: Normale übliche Körperhygiene setzen wir voraus. Vor dem Massagetermin zu duschen (vor allem wenn Sie vorher körperlich gearbeitet haben und verschwitzt sind oder geraucht haben) ist empfehlenswert und für beide angenehmer. Reine Haut ist außerdem empfindsamer für die Massage und das verwendete Öl.

 

Wir beraten Sie gerne in einem kostenlosen telefonischen Beratungsgespräch, um Ihnen bei der Auswahl Ihrer Behandlung zu helfen: Tel. 06127 - 997 2 997

 

Hinweis: Unsere seriösen Massagen sind keine ärztlichen Behandlungen im schulmedizinischen Sinne. Darum rechnen wir auch nicht direkt mit Krankenkassen ab. Unsere Wellnessantherapien mit intensiver präventiver Wirkung helfen bei Verspannungen und bauen Stress ab, was positive Auswirkungen auf das physische und seelische Wohlbefinden hat.

KONTAKT

Pure Wellness Massagen

Austraße 2  |  65527 Niedernhausen

 

Telefon: 06127-997 2 997

E-Mail: info@pure-wellness.de

TERMINE

Flexible Öffnungszeiten, Termine nach vorheriger Vereinbarung.

 

Mo-Sa nach Vereinbarung (10:45-20:00)

IHRE VORTEILE

- Bar- und Kartenzahlung möglich

- Kostenlose Parkplätze (80 m Umkr.)

- Geschenkgutscheine erhältlich

Druckversion | Sitemap
© 2023 by Pure Wellness

Anrufen

E-Mail

Anfahrt